News

Fair Play im Sport

 
Der Rollhockey-Verein ERG Iserlohn engagiert sich im Rahmen des vom EU-Programm Erasmus+ geförderten Ethics4Sports-Projektes für die Weitergabe von positiven Grundwerten im Sport. Es geht um den Auftrag, grundsätzliche Werte wie Fairness, Respekt gegenüber Spielern, Trainern, Schiedsrichtern als Verhaltensregeln zu erarbeiten und auch zu leben. Das Ethics4Sports-Projekt vereint die Zusammenarbeit von Universitäten und Sportvereinen quer durch Europa - Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien.
 
Die ERG Iserlohn würde sich freuen, wenn sich auch andere Vereine diesem Projekt anschließen würden und findet hierbei die Unterstützung des Stadtsportverbandes Iserlohn. Details können Sie den nachstehenden Publikationen entnehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Vorstandsmitglied des Stadtsportverbandes Ralf Henke, ralf.henke@erg-iserlohn.de.
ERGI_Ethic Code_DE_2017.docx
Microsoft Word-Dokument [506.4 KB]

Beschluss des Vorstandes des Stadtsportverbandes zur Vergabe der jährlichen Stadtmeisterschaften im Hallenfußball:

 

Bei der Auswahl der Bewerber-Vereine fließen folgende Fakten in die Entscheidung ein:

 

1. Wer hat die Meisterschaften wie oft ausgerichtet.

 

2. Gibt es ein Vereinsjubiläum (alle 25 Jahre werden anerkannt).

 

3. Wann war der Verein letztmals Ausrichter.

 

4. Gibt es eine Jugend-Abteilung.

 

5. Datum der Bewerbung.

 

Sollte es in einem Jahr keinen Bewerber für die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft der Alten Herren geben, ist der Ausrichter der Stadtmeisterschaften Senioren verpflichtet, auch das Turnier der Alten Herren zu veranstalten.

Förderung der Rehasportarbeit

Kleine weihnachtliche Bescherung bei den Vertretern des Stadtsportverbandes Iserlohn und des TuS Iserlohn.

Foto v.l.n.r.: Axel Kahl (TuS Iserlohn); Ingeborg Woywod (Sparkasse Iserlohn); Otto Will (TuS Iserlohn); Astrid Hantke-Broweleit (TuS Iserlohn); Ralf Horstmann (Stadtsportverband Iserlohn)

Eine Spende in Höhe von 1.000.- € zur Förderung der Verwaltungsarbeit der Herzsportgruppen konnten die Vertreter vom SSV und TuS aus den Händen von Frau Woywod (Sparkasse Iserlohn) entgegennehmen.

 

Die hochwillkomme Spende wird für die Unterstützung der logistische Tätigkeit der Mitarbeiterin Frau Hantke-Broweleit in Form eines neuen Multifunktionsgerätes und eines Tablets verwandt.

Die erste Teilnahmefrist ist abgelaufen, die Jury hat sich entschieden.

 

MEISTERLICHE Bilder haben den Weg zu uns gefunden und bestätigen, dass Iserlohn nicht nur Waldstadt ist, sondern auch als Sportstadt anerkannt werden kann.

 

Ob jubelnde Fußballspieler und Fußballspielerinnen, die das entscheidende Tor für ihren Iserlohner Club geschossen haben. Bogenschützen, die vollkommen auf das Ziel fokussiert sind. Jubelnde Fans, ohne die die Mannschaft nicht so erfolgreich wäre, wie sie ist. Oder die Hobby-Dartgruppe, die die Freude am gemeinsamen Sporttreiben dem großen Ruhm vorzieht. Die sportbegeisterten Teilnehmer des Wettbewerbs zeigen die Vielfalt des Sports in der Stadt. Viele verschiedene Beweggründe, aber eine Gemeinsamkeit: die Leidenschaft zum Sport.

 

Ob das Foto nun mit der Handykamera geschossen wurde, oder von einem echten Profi. Was die Jury bewegte genau diese Bilder zu wählen, war die Hintergrundgeschichte.

 

Die Fußballdamen des FC Borussia Dröschede haben sich nach einer super Saison den ersten Platz erspielt und stiegen somit in die Westfalenliga auf. Ein verdienter Aufstieg, zu dem jeder einzelne seinen Teil beigetragen hat. Ob auf oder neben dem Feld. Das Foto zeigt Emotionen pur und konnte die Jury direkt überzeugen.

 

Einfach MEISTERLICH!

Einsendung der Fußballdamen des FC Borussia Dröschede
Prämiert wurde das Bild mit Trinkflaschen und Sporttaschen der AOK NordWest Iserlohn sowie zwei neuen Bällen von Life Sport Iserlohn

Auch die Einsendung von Andreas Sievert konnte punkten. Das Foto entstand auf der Bezirksmeisterschaft FITA dieses Jahres. Hier wurden Pfeile auf farbige Zielscheiben geschossen. Das Bogenschießen erfordert Präzision, Ruhe und vor allem Konzentration. Mit dem Titel „Das Ziel im Auge“ hat Andreas Sievert bei der Jury genau ins Schwarze bzw. Gelbe getroffen und zählt somit auch zu den MEISTERN.

Einsendung von Andreas Sievert
Übergabe des Gutscheins an Herrn Sievert bei Life Sport Iserlohn

Wir bedanken uns für alle bisherigen Einsendungen und freuen uns über weitere MEISTERLICHE Bilder.

 

Ihr könnt jederzeit euer Sportfoto mit kleiner Hintergrundgeschichte an meisterlich@iserlohn.de senden. Das Foto des Monats wird natürlich prämiert.

 

Also: Immer schön MEISTERLICH bleiben! Wir freuen uns auf eure Fotos und Geschichten!

 

Sparkassenvorstand und Stadtsportverband zu Gast beim FC Borussia Dröschede 1911 e.V.

(Pressemitteilung der Sparkasse Iserlohn vom 10. Juni 2016)

Die Fußballwelt, und nicht nur die europäische, blickt in diesen Tagen nach Frankreich, wo die Fußball-Europameisterschaft stattfindet. Doch auch die großen Stars am runden Leder, die heute vor den Augen von Millionen von Fernsehzuschauern kicken, haben einmal klein angefangen. Die Unterstützung der Sportbasis ist ein Anliegen des Stadtsportverbandes und der Sparkasse Iserlohn. Daher hatte der Stadtsportverband Iserlohn e.V. eine Einladung ausgesprochen, um das Engagement des heimischen Geldinstituts in Sachen Vereinsförderung zu würdigen. Die Sparkasse Iserlohn unterstützt seit vielen Jahren Iserlohner Sportvereine, die vereinseigene Sportanlagen unterhalten, fremde Sportstätten anmieten oder Ihre Sportstätten in Eigenleistung reinigen. Diese Förderung durch die Sparkasse Iserlohn liegt wie im Vorjahr bei 37.000 Euro für insgesamt zehn Vereine. Mit weiteren 3.000 Euro wird der diesjährige „Radio MK Lauf“ unterstützt.


Der FC Borussia Dröschede 1911 e.V. mit seinen vier Seniorenmannschaften, fünfzehn Junioren- sowie einer Frauenmannschaft, ist im ESO-Stadion am Südenberg beheimatet. Der Kunstrasenplatz und die in Eigenregie der Vereinsmitglieder umfangreich gestalteten Umkleideräume bieten den Vereinsmitgliedern und Gastvereinen einen komfortablen Spielbetrieb, wie der Vereinsvorsitzende Uwe Ginsberg den Vertretern des heimischen Geldinstituts stolz erklärte. Dass das Geld gut angelegt ist, davon konnten sich die Vertreter von Sparkasse und Stadtsportverband nun vor Ort persönlich überzeugen. Dr. Christoph Krämer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse und seine Vorstandskollegen Manfred Schäfer und Thomas Nagel nutzten die Gunst der Stunde, sich das Gelände „Auf der Emst“ anzusehen. Die Vertreter des Stadtsportverbandes Iserlohn e.V., Dimitrios Axourgos (2. Vorsitzender) und Ralf Horstmann (Geschäftsführer) dankten der Sparkasse Iserlohn für wiederholten finanziellen Einsatz zugunsten des Iserlohner Sports.


Dieses Engagement der Sparkasse Iserlohn im Rahmen der Sportförderung ist gleichwohl nur ein Teil der umfangreichen Spenden und Sponsoringmaßnahmen, die das Institut – auch in Zeiten der Niedrigzinsphase – zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger durchführt. Von der dauerhaften, umfangreichen Unterstützung kultureller, sportlicher und sozialer Einrichtungen und Projekte vor Ort profitieren neben Iserlohner Vereinen und Institutionen auch zahlreiche gemeinnützige Maßnahmen und Initiativen.

Von links: Dr. Christoph Krämer (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Iserlohn), Thomas Nagel (Mitlgied des Vorstandes der Sparkasse Iserlohn), Ralf Horstmann (Geschäftsführer Stadtsportverband Iserlohn e.V. und Leiter des städtischen Sportbüros), Dimitios Axourgos M.Ed. (Stellv. Vorsitzender des Stadtsportverbandes und Vorsitzender des Sportausschusses), Manfred Schäfer (Stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Iserlohn) und Uwe Ginsberg (1. Vorsitzender FC Borrussia Dröschede 1911 e.V.).

Verleihung der Sportabzeichen in Letmathe

 

Die Ausgabe der Sportabzeichen aus dem Jahr 2015 für den Bereich Letmathe erfolgt am Dienstag, 26. Januar 2016, 19.00 Uhr im Kolpinghaus, Seiteneingang Zunftstube (Kolpingstr. 14, 58642 Iserlohn-Letmathe.). Hierzu sind alle herzlich eingeladen, die im Jahre 2015 ihr Sportabzeichen im Waldstadion Letmathe erworben haben.

Sportlerparty mit Verleihung der Sportplaketten der Stadt Iserlohn

 
Am 18. September 2015 findet im Saalbau Letmathe die 2. Sportlerparty der Stadt Iserlohn statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr; Beginn um 19.00 Uhr.
 
Stadtsportverband und Stadt Iserlohn laden herzlich zu der Veranstaltung ein. Es gibt ein interessantes Rahmenprogramm mit einer Rock´n Roll - Vorführung der Teddybears Iserlohn und mit prominenten Gästen aus dem Sport, u. a. dem Ex-Fußball-Nationalspieler Paul Freier. Bei Party-Musik gibt es Stimmung und Unterhaltung mit vielen Sportlerinnen und Sportlern aus den heimischen Vereinen. Durch das Programm führt Moderator Rudi Müllenbach. Im ersten Teil des Programmes werden zudem die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2014 mit der Sportplakette der Stadt Iserlohn ausgezeichnet.
 
Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Es gibt kühle Getränke, leckere Speisen und Cocktails.
 
Der Eintritt ist frei. Es wird lediglich ein Mindestverzehr von 5,00 Euro erhoben, der für Speisen und Getränke eingesetzt werden kann.
 
Jede Eintrittskarte gilt mit ihrer Nummerierung zugleich als Los für eine Tombola mit attraktiven Preisen.
 
Die Karten können im Vorverkauf im Sportbüro Iserlohn (Frau Schildheuer, Tel. 02371 / 217 2252, sportbuero@iserlohn.de) oder an der Abendkasse erworben werden.
 

Vereinsbusse für Sportvereine

 
Viele Vereine stehen öfter vor der Aufgabe, eine günstige Transportgelegenheit für ihre Sportler/innen anzuschaffen, ohne die Vereinskasse zu sehr zu belasten. Der Landessportbund hat mit dem Volkswagen-Konzern eine Vereinbarung getroffen, um die Vereine zu unterstützen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten:
DER NXIDORF SPONSORENBUS.pdf
PDF-Dokument [103.6 KB]

„Tag des Sports“ wäre Herzensangelegenheit

Thorsten Schick ist seit einigen Wochen Vorsitzender des Stadtsportverbandes. Foto: Paffendorf, Fabian

Iserlohn. Seit November 2014 ist Thorsten Schick Vorsitzender des Stadtsportverbandes. Der 43-jährige Landtagsabgeordnete der CDU, der in Düsseldorf in sein achtes Jahr im NRW-Parlament geht, ist in der Waldstadt zudem fest als Vize-Bürgermeister verankert und sieht sich durch das Mandat der heimischen Sportvereine keineswegs an exponierter Stelle, sondern vielmehr in der Rolle des Moderators.

 

Ungern erinnert sich Schick, der selbst Fußball und Tischtennis gespielt hat sowie als Leichtathlet aktiv war, an die denkwürdige Hauptversammlung vor einigen Wochen, wollte dort nach den „Giftpfeilen“ seines scheidenden Vorgängers Klaus J. Langhals zwischenzeitlich von einer Kandidatur Abstand nehmen, ließ sich dann aber von besonnenen Kräften umstimmen. Ihm ist es wichtig zu betonen, dass es nicht um eine Anhäufung von Posten geht, sondern um ein gedeihliches Miteinander beim Stadtsportverband, der ja eher flankierend und im Hintergrund wirkt.

 

Und genau deshalb wünscht er sich auch einen Dialog über die von Rainer Risse vom Kreissportbund aufgeworfene Frage, ob denn unbedingt ein Politiker Vorsitzender des Gremiums sein müsse. „Ich klebe nicht an diesem Amt“, macht Schick deutlich, weiß aber, dass viele seiner Vorstandskollegen genau dieser Konstellation sehr positiv gegenüberstehen.

 

Konkret hat sich Thorsten Schick für die nächsten fünf Jahre bereits einige Schwerpunkte auf die Fahnen geschrieben. „Der offene Ganztag muss in der Diskussion bleiben. Da sollten wir auch mit der Schulverwaltung den Dialog fortsetzen. Fakt ist, dass die Kinder länger in der Schule sind und die Vereine sich anpassen müssen“, sagt der Vorsitzende und schaut dabei besonders darauf, wie die kleineren Vereine in diese Thematik eingebunden werden können.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Sport für die ältere Generation. Hier sieht Schick noch Potenzial, möchte sich aber gerne vor Ort bei den Vereinen über die Angebote informieren, um die Sorgen und Nöte der Klubs kennenzulernen. „Die Kommune hat in diesem Bereich viel gemacht“, erinnert er an die Projekte in der Läger und im Letmather Volksgarten. Diese sollen nun auch mit Leben erfüllt werden.

 

Herzensangelegenheit wäre Thorsten Schick aber die Ausrichtung eines „Tages des Sports“. So etwas habe es auch früher schon in zentraler Form gegeben, doch der Vorsitzende hält eine dezentrale Durchführung zu einem gemeinsamen Termin für die bessere Lösung. „Dann könnten sich die Interessenten an einem Tag direkt vor Ort bei den einzelnen Vereinen informieren“, streicht er den Vorteil heraus. „Wer beispielsweise in Hennen wohnt, sieht dann auch direkt, was dort angeboten wird.“ Darüber hinaus würde nach seiner Auffassung von diesem Projekt ein Impuls ausgehen, der die enorme Vielfalt der Iserlohner Sportlandschaft deutlich mache.

 

Grundsätzlich sieht sich Thorsten Schick aber nicht als Vorredner. Er betont stets, dass er auf einen kompetenten Vorstand setzen kann. „Ich möchte Denkanstöße liefern und Prozesse im Team anstoßen“, sagt er. „Man muss doch keinem mehr erklären, wie Sport funktioniert.“

 

Für ihn steht überdies die Stärkung der Vereine im Vordergrund. „Ich möchte das Bewusstsein stärken, welch professionelle Jugendarbeit vielerorts geleistet wird.“ Und auch die vielen ehrenamtlichen Helfer hat Schick im Visier. „Das ist ein hohes Gut“, macht er deutlich.

 

Den Leistungssport will er dabei aber nicht vergessen. „Wir haben eine interessante Sportlandschaft, mit vielen Vereinen und vielen Sportarten und wir wollen die Stimme der Sportler sein.“ So erteilt Schick spektakulären Aktivitäten des Stadtsportverbandes eine Absage. Für ihn ist es wichtiger, an der Basis zu arbeiten und auch Transparenz zu zeigen. Öffentliche Sitzungen des Stadtsportverbandes wären für ihn ein geeignetes Mittel. Darüber hinaus steht für ihn fest, dass er und seine Mitstreiter das Rad nicht neu erfinden können. „Aber wir können schauen, was andere machen und uns beispielsweise durch Referenten über die aktuellen Entwicklungen im Sport informieren lassen.“

 

Markus Wassmuth

 

Quelle: http://www.derwesten.de/ikz/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/tag-des-sports-waere-herzensangelegenheit-id10211442.html

Mitgliederversammlung am 05.11.2014 hat neuen Vorstand gewählt:

 

Der neue 1. Vors. hat sich mit Präsenten bei den ausgeschiedenen Mitgliedern Dr. Walter Müsse, Klaus Langhals und Stefan Szepanski für ihr jahrelanges Engagement bedankt.

 

Mitgliederversammlung am 05.11.2014

 

E I N L A D U N G zur  Mitgliederversammlung

am Mittwoch, 5. 11. 2014, 19.00 Uhr, im Ratssaal des Rathauses

 

T a g e s o r d n u n g :

 

  1.  Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

  2.  Feststellung der Stimmberechtigung

  3.  Bericht des 1. Vorsitzenden

  4.  Bericht der Beauftragten für Sportabzeichenprüfungen

  5.  Bericht der Kassenwartin

  6.  Bericht der Kassenprüfer

  7.  Entlastung des Vorstandes

  8.  Wahl eines Versammlungsleiters

  9.  Wahlen

 

A.      Geschäftsführender Vorstand:

a)    1. Vorsitzender

b)    2. Vorsitzender

c)    Geschäftsführer

d)    Kassenwart

e)    3 Beisitzer

 

B.      Erweiterter Vorstand:

a)    Sportwart 

b)    Jugendwart 

c)    Obmann  für Sportabzeichenprüfungen

d)    Sportarzt 

e)    Pressewart 

f)     Frauenwartin

 

10.  Wahl der Kassenprüfer                           

11.  Verschiedenes

 

 

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind an die Geschäftsstelle im Sportbüro der Stadt Iser­lohn, Rathaus, Schillerplatz 7, bis zum 29. Oktober 2014 zu stellen.

 

Mit sportlichen Grüßen
 

Klaus J. Langhals

1. Vorsitzender

 

Vergaberichtlinien für Fußball-Stadtmeisterschaften

 

Der Stadtsportverband Iserlohn veranstaltet jährlich Stadtmeisterschaften in der Halle für Senioren-Mannschaften und für Alt-Herren-Mannschaften (Ü - 32). Über die Ausrichtung der jeweiligen Veranstaltung entscheidet der Vorstand des Stadtsportverbandes. Gemäss Vorstandsbeschluss können als Veranstalter von Senioren-Stadtmeisterschaften nur Vereine berücksichtigt werden, die Jugendarbeit leisten und Jugendmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet haben. Vereine ohne Jugendabteilung können sich nur für die Ausrichtung von Alt-Herren-Meisterschaften bewerben.

30. August 2014 - Sportlerparty Iserlohn mit Sportlerehrung im Saalbau Letmathe

22. August 2014 - Sportvereine erhalten Spenden vom Stadtsportverband und der Sparkasse Iserlohn

 

Zu einem gemeinsamen Pressetermin auf das Gelände des Tennisclubs Lössel-Roden hatten am 22. August 2014 der Stadtsportverband und die Sparkasse Iserlohn eingeladen. Der Tennisclub an der Gerickestraße ist einer von elf Iserlohner Vereinen, die für ihre Arbeit auch in diesem Jahr wieder eine finanzielle Förderung des Stadtsportverbandes, dem Dachverband aller Iserlohner Sportvereine, erhalten. Ermöglicht wird diese Zuwendung durch eine großzügige Spende der Sparkasse Iserlohn: So stellte das Iserlohner Kreditinstitut dem Stadtsportverband für die Unterstützung der heimischen Sportvereine allein im ersten Halbjahr 2014 Fördermittel in Höhe von 40 000 Euro zur Verfügung.

 

Die Spende dient dabei in erster Linie dem Unterhalt der verschiedenen Sportanlagen im Iserlohner Stadtgebiet. Ob Flug-, Fußball- und Sportplatz oder – wie in diesem Fall – das Gelände eines Tennisclubs: Wie gut die Fördermittel angelegt sind, davon konnten sich die Vertreter von Sparkasse und Stadtsportverband bei ihrem Ortstermin überzeugen. Die Vertreter des Stadtsportverbandes dankten der Sparkasse Iserlohn für ihr erneutes finanzielles Engagement für die heimischen Sportvereine.

Von links: Wolfgang Will (TC Lössel-Roden), Ralf Horstmann (Geschäftsführer Stadtsportverband Iserlohn e.V. und Leiter des städtischen Sportbüros), Manfred Schäfer (Stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Iserlohn), Dr. Christoph Krämer (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Iserlohn), Thomas Nagel (Mitglied des Vorstands der Sparkasse Iserlohn), Klaus J. Langhals (1. Vorsitzender Stadtsportverband Iserlohn e.V.), Bernd Volkmer (Vorsitzender Tennisklub Lössel-Roden)

August 2014 - Iserlohner Stadtmeisterschaften im Tennis (alle Vereine)

Juni 2014 - Treffen Iserlohner Schwimmvereine - Schwimmtage 2014/15

April 2014 - 1. Vorstandssitzung

April 2014 - Jahrestreffen Herzsport (Übungsleiter, Ärzte und Vorstand)

01. - 02.03.2014 - Hallenstadtmeisterschaften im Fußball - Alte Herren

15.01.2014 - Stadtgespräch "Bewegt ins neue Jahr"

04. - 05.01.2014 - Hallenstadtmeisterschaften im Fußball

01.01.2013 - Neue Homepage

Die neue Homepage des Stadtsportverbands Iserlohn ist nun online.